Tätigkeit bei einer Internationalen Organisation

UNO Genf, Palais des Nations Unies Bild vergrößern UNO Genf, Palais des Nations Unies (© UNOG, Jean-Mark Ferre)

Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied in etwa 200 Internationalen Organisationen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Mitgliedstaaten beschäftigen. Aufgrund der Vielzahl und Verschiedenartigkeit der Internationalen Organisationen bieten sich auch für deutsche Staatsangehörige immer wieder interessante Beschäftigungs- und Karrieremöglichkeiten.

WMO, Weltorganisation für Meteorologie Bild vergrößern WMO, Weltorganisation für Meteorologie (© Picture-Alliance/KEYSTONE) In vielen Organisationen der Vereinten Nationen ist die Bundesrepublik Deutschland personell angemessen vertreten, in manchen Organisationen ist das für die Bundesrepublik Deutschland ermittelte Personalkontingent jedoch nicht ausgeschöpft. Bewerbungen von deutschen Staatsangehörigen sind grundsätzlich weiterhin aussichtsreich. Voraussetzung ist, dass die jeweiligen fachlichen und sprachlichen Qualifikationen erfüllt werden.

Als hilfreich für Bewerbungen haben sich berufliche Vorerfahrungen in anderen internationalen Organisationen oder global agierenden Wirtschaftsunternehmen erwiesen. Abhängig vom Arbeitsschwerpunkt der jeweiligen Organisation wird die so genannte "Felderfahrung" immer wichtiger, d.h. die Arbeit und auch Praktika in einem schwierigen Lebens- und Arbeitsumfeld v.a. in Entwicklungsländern.

Für einen internationalen Arbeitgeber wie die Vereinten Nationen sind Fremdsprachenkenntnisse von großer Bedeutung. So wird in der Regel die Beherrschung des Englischen als Arbeitssprache vorausgesetzt. Daneben werden oft noch gute Kenntnisse einer weiteren VN-Amtssprache (Französisch, Chinesisch, Russisch, Arabisch und Spanisch) gefordert, wobei in Genf Französisch neben Englisch ein besonderes Gewicht hat.

Im Interesse einer Stärkung der deutschen Präsenz in Internationalen Organisationen berät die Ständige Vertretung Genf deutsche Bewerberinnen und Bewerber und kann – im Einzelfall - geeignete interne und externe Kandidaturen unterstützen.

Bewerbungen bei den Vereinten Nationen:
Nachwuchsexamen der Vereinten Nationen, Young Professionals Programme (YPP)

Palais des Nations Genf Bild vergrößern A general view of Ariana Park headquarters of the United Nations in Geneva. 31 July 2013. Photo by Jean-Marc Ferré (© UN Photo / Jean-Marc Ferré)

Das Sekretariat der Vereinten Nationen bietet Berufseinsteigern die Teilnahme am Nachwuchsexamen der Vereinten Nationen, dem Young Professionals Programme (YPP), an.

An dem Nachwuchsexamen dürfen nur Angehörige personell unterrepräsentierter Staaten teilnehmen.

Grundlage für die Zulassung zum YPP ist die aktuelle geographische Verteilung der Mitarbeiter auf festgelegten Planstellen.

Nach erfolgreichem Examen besteht die Chance, auf eine Stelle im VN-Sekretariat (einschließlich der Friedensmissionen) rekrutiert zu werden.

Ausführliche Informationen gibt es unter:

https://careers.un.org/ypp/

Weitere Informationen finden Sie hier:

Stellenpool des Auswärtigen Amts

Der erleuchtete Haupteingang des Auswärtigen Amts am Werderschen Markt

Der Internationale Stellenpool ist eine Datenbank und bietet einen aktuellen Überblick über laufende Ausschreibungen bei den Internationalen Organisationen. 

BFIO - Büro Führungskräfte zu Internationalen Organisationen