Wie tickt Deutschland

19.07.2017

Die neue Seite der Deutschland-Plattform Bild vergrößern Die neue Seite der Deutschland-Plattform (© www.deutschland.de) Die Welt über Deutschland informieren und dabei ein positives Bild vom Land vermitteln: Das zählt zu den elementare Aufgaben des Auswärtigen Amts. Zu den wichtigsten Instrumenten zählt dabei die Deutschland-Plattform: Unter Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.deutschland.de und ihren Social-Media-Kanälen kann sich die Welt auf neun Sprachen ein Bild von unserem Land machen. Seit dem 17. Juli hat die Seite ein neues Gesicht unter dem Titel „Wie tickt Deutschland?“

Fokus: „mobile first“ und soziale Medien

Nach dem Grundsatz „mobile first“ ist das neue Design vor allem für Smartphone-Nutzerinnen und –Nutzer optimiert. Auch soll sich der Schwerpunkt der Kommunikation noch stärker in die sozialen Medien verlagern. Bereits heute folgen der Facebook-Seite von deutschland.de über 360.000 Menschen.

Spitzenplatz in Länderrankings

Beides entspricht der Zielsetzung, insbesondere junge Menschen weltweit zu erreichen, die sich für Deutschland interessieren könnten. Damit soll das positive Deutschlandbild langfristig erhalten und gestärkt werden, das schon heute viele Menschen weltweit haben. Denn Deutschland belegt in Umfragen zu den beliebtesten Staaten der Welt regelmäßig Spitzenplätze.

Konkurrenz schläft nicht

Hinter diesem Erfolg steht der ganze Instrumentenkasten der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, zu dem neben der Deutschland-Plattform auch etwa die Goethe-Institute oder deutsche Auslandsschulen zählen. Dabei wird der Wettbewerb um die Gunst der Weltöffentlichkeit härter. Zahlreiche Staaten investieren immer größere Beträge in die strategische Auslandskommunikation. Die Deutschland-Plattform ist mit ihrem neuen Design gut gewappnet für diese Herausforderung.
Zum Weiterlesen

Deutschland-Plattform

Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik

Stand 17.07.2017

© Auswärtiges Amt